Die Umsetzung der probeweisen Sperrung der Schulstraße im Bereich Kita/Schule (Gemeinderatsbeschluss vom 18.11.2020) zur Verbesserung der Verkehrssicherheit für die Kita- und Schulkinder wurde mit Kita- und Schulleitung sowie Gemeindeverwaltung abgestimmt. Die Elternbeiräte von Kita und Schule wurden über die ortsüblichen Kommunikationskanäle vor Umsetzung der Maßnahme in Kenntnis gesetzt.

Auf der Nordseite befinden sich vier PKW-Haltemöglichkeiten direkt an der Absperrung und eine Zufahrtsmöglichkeit für Essenslieferung, Paketdienst und Notdienste. Auf der Südseite der Absperrung befinden sich zwei PKW-Haltemöglichkeiten. Die Durchfahrtsbreite der Absperrung ist auf Kinderwägen bzw. Fahrräder und Fahrräder mit Anhängern beschränkt. Für Fußgänger steht durchgehend ein Gehweg zur Verfügung. Der neue Bauhof-Traktor gewährleistet die Räumung im Winter.

Der Gemeinderat erhofft sich durch die Maßnahme ein geringeres Verkehrsaufkommen im Bereich Kita und Schule, da der Durchgangsverkehr entfällt. Die Übersicht für Kinder und Eltern wird verbessert. Die Maßnahme schafft einen verkehrssicheren Übergang von KiTa zum Tivoli und die Kinder haben mehr Wiese zum Rennen und Toben.

Bei der probeweisen Sperrung handelt es sich um eine zeitlich befristete Maßnahme. Am Ende werden Gemeinderat, Kita- und Schulleitung, sowie die Gemeindeverwaltung bewerten, ob die Sicherheit der Kita- und Schulkinder verbessert wurde.